Ostpreußen

Willkommen im Informationszentrum Ostpreußens

Das erste Kirchengebäude wurde 1566 errichtet. Ein Neubau entstand 1727 und der wurde nach dem 2. Weltkrieg im Jahr 1975 restauriert. Die Kirche ist ein dreischiffiger Saalbau mit Tonnen-Gewölben, Sakristei im Osten, Vorhallen im Norden und Süden..

Ausstattung (soweit noch vorhanden):

  • Kanzel und Altar 18. Jh.
  • Triptychon mit der heiligen Agnes, 16.Jh.
  • Orgel von 1760
  • geschnitzte Grabplatte des Kindes Annacatrina von 162* aus Eichenholz sowie Grabmalplatten der Familie Gizycki aus 17.Jh.

Durch einen glücklichen Umstand soll die Kirche beim Tatareneinfall 1656 unzerstört geblieben sein, weil ein Tatar beim Anblick des Altars mit der Heiligen Agnes die Kirche für katholisch hielt und deshalb die vorgesehene Brandschatzung verhinderte. Dieser Altarschrein, entstanden um 1510, diente bis 1945 als Taufaltar in einer Kapelle, die man 1937 für diesen Zweck anstelle des seitlichen Kircheneingangs geschaffen hatte.

Das Pfarrhaus wurde aus Ziegeln der Ziegelei Duly – Dullen gebaut.

Neue immobilien