Deutsch Polnisch Russisch 
 

Lagernoe - Gut Lenken und Rjadino - Raudszen/Rautengrund

Gut Lenken war ursprünglich eine Domäne, die Gottfried Benjamin Sperber, Landrat des Kreises Ragnit, 1815 käuflich erwarb. Das Gut blieb bis 1945 in Familienbesitz und umfasste zusammen mit dem Vorwerk Aszolienen an der Memel 608 ha. Auf den Äckern wurden vornehmlich Kartoffeln angebaut. Die Viehzucht wurde von den Pferden dominiert. Jährlich gingen etwa 20 Remonten und 2 – 3 Hengste an den Staat, die als Reitpferde besonders geschätzt wurden.

Mehr lesen

Bilder

Gutshaus Lenken (Land an der Memel 2013)
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren