Deutsch Polnisch Russisch 
 

Pogranicznyj - Hermsdorf

Am 1. August 1337 stellte der Komtur von Balga, Heinrich von Muro oder Heinrich von der Mauer, dem Lokator Hermann die Handfeste für das neu zu begründende Dorf Hermannsdorf aus. Aus dem anfänglichen Namen wurde im Laufe der Zeit der Name Hermsdorf. Das Dorf war von Anfang an als Kirchdorf konzipiert. Man lebte hier von Ackerbau und Viehzucht, betrieb etwas Spinnerei. Es gab einen Krug, eine Wassermühle und eine Schmiede. Außerdem verfügte das Dorf über eine Schule. In der werden heute immer noch die unteren Jahrgänge unterrichtet, eine Zeit lang gab es sogar Deutschunterricht. Die älteren Jahrgänge fahren zur Schule nach Zinten

Mehr lesen

Bilder

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren