Deutsch Polnisch Russisch 
 

Rybno - Ribben

Das Gut Ribben existierte wohl bereits im 15. Jh. , denn 1483 wurde in der Dorfchronik ein Kirchenpatron erwähnt. Es gehörte für längere Zeit den Familien v. Tyschke und v. Woisky. Im Jahr 1905 nennt Niekammer’s Adressbuch lt. Frau Flothow als Eigentümer den Landrat in Lötzen, Armin von Tyszka und als Verwalter einen Georg Falk. Das Gut war damals 1.030 Hektar groß, hatte 621 ha Ackerfläche, 166 ha Wiesen, 22 ha Weiden, 61 ha Holzungen, 10 ha Unwege, Wege usw, 150 ha Wasser. Es gab 51 Pferde, 266 Stück Vieh, davon 90 Kühe, damals keine Schafe, 99 Schweine. Nach der Familienüberlieferung war der Vorfahre von Frau Flothow etwas später Kämmerer auf Gut Ribben und leitete die Evakuierung des Gutes 1914.

Mehr lesen

Bilder

Seite 2 von 2
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren