Deutsch Polnisch Russisch 
 

Milaki - Müngen mit Mlyniec - Mühlenfeld

Das Gutshaus steht zwar nicht mehr, aber der Ortskern von Müngen hat in größerem Umfang überlebt, denn es gibt noch etliche Gebäude aus deutscher Zeit, die nicht zerstört wurden, und der zum Teil erhaltene alte Baumbestand wurde unter Naturschutz gestellt.

Erste urkundliche Erwähnung fand Müngen als „Mungkhen“ im Jahr 1498, als Jacob Perbandt in der Gegend von Müngen 15 ½ Hufen erblich überschrieben bekam. Neben diesem Hof gab es noch den Hof von Hans Hantel, der aus dem Ermland übergesiedelt war. Die Familie Hantel hatte hier bis 1945 ihren Sitz.

Mehr lesen

Bilder

Erbhof Hantel-Müngen, 1930er Jahre (KG Heiligenbeil)
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren