Deutsch Polnisch Russisch 
 

Brzydowko - Seubersdorf

Auf die dteinzeitliche Besiedlung dieser Gegend verweisen etliche Funde von Spuren einer Bewohnung nahe Seubersdorf, die viel mit Feuersteinen verbunden sind – Abfallstücke, Schaber, Lanzenspitzen und Kernstücke, vermutlich auch eine schnurkeramische Schaftlochaxt, die 1935 hier gefunden wurde.

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Seubersdorf 1332 zur Zeit des Christburger Komturs Herzog Luther von Braunschweig.

Nach der Niederlage in der Schlacht von Tannenberg 1410 und den darauf folgenden kriegerischen Verwicklungen war Seubersdorf besonders betroffen. Nach einer Erhebung von 1437 lagen 12 von insgesamt 66 Hufen in der Gemarkung wüst.

Mehr lesen

Bilder

Gereinigter Weltkriegs-I-Gedenkstein 2017
Vorkriegspostkarte
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren