Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Plebania Wolka - Pfarresfeldchen

Als Napoleon die geschlagenen Preußen verfolgte und der Schlacht bei Preußisch Eylau entgegenstrebte, fand bei Pfarresfeldchen ein Gefecht zwischen den Franzosen und den mit den Preußen verbündeten Russen statt: der französische Marschall Bernadotte hatte in Erfahrung gebracht, dass Russen im Anmarsch seien und verlegte deshalb einen Großteil seiner Soldaten nach Pfarresfeldchen außerhalb von Mohrungen. Dort wurden sie tatsächlich von dem russischen General Markoff angegriffen, konnten dessen Truppen aber zurückdrängen. Als General Markoff beim Zurückweichen plötzlich Unterstützung durch die Kavallerie des russischen Generals Anrepp erhielt, stürmte er erneut gegen die Franzosen. Diese zogen sich daraufhin zurück. Die Schlacht war recht blutig: die Franzosen verloren 1.000 Mann, die Russen 700. Vor allem aber fiel Generalleutnant Reinhold von Anrepp in den Kampfhandlungen. Daran erinnert auch heute noch ein Gedenkstein. Die Säule - 1852 aufgestellt - war schon ziemlich verwittert, wurde aber 2003 restauriert und erstrahlt wieder im alten Glanz.

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren