Budwity - Bauditten

1321 verlieh Landmeister Friedrich von Wildenberg den Brüdern Wissegaude und Nikolaus einen Teil des Feldes Bauditten im Austausch gegen das ihrem Vater Craupone von Konrad Sack verliehene Feld Krapen im Kreis Preußisch Holland. Insofern wurde der Name urkundlich. Dennoch existierte das Dorf im 17. Jh. offenbar noch nicht, ist also wohl eine spätere Gründung.

Mehr lesen

Bilder

Seite 2 von 2
Bahnhof Bauditten (Klaudia Brodowska 2004)
Gräber Familie v. Eben-Bauditten (Klaudia Brodowska 2004)
Grabplatte für Generalleutnant a. D. Reinhold von Eben-Bauditten ((Klaudia Brodowska 2004)
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren