Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Dserschinskoje - Gowarten

Gowarten war ein nur kleines Dorf mit ein paar Wohnhäusern, Schule, Gastwirtschaft, Kolonialwarenhandlung, Schmiede und Mühle, umgeben von 60 verstreuten Bauerngehöften. Die kleine Kirche von 1922 hatte die Endkämpfe des 2. Weltkriegs in Ostpreußen gut überstanden, wurde aber dann nicht mehr als Gotteshaus genutzt. Nach entsprechenden Umbauten - Demontage des kleinen Türmchens, Veränderung der Fenster und Eindeckung des Daches mit Asbestzementplatten anstelle der Dachziegel - machte man den Innenraum zu einem Freizeitklub, nutzte einen Teil für die Bibliothek und fügte ein Ladengeschäft ein. Heute sieht die Kirche eher aus wie ein ehemaliges Gutshaus, aber sie existiert wenigstens noch.

Mehr lesen

Bilder

Kirche in Gowarten vor dem Krieg (KG Elchniederung)
Einstiger Gruß aus Gowarten (KG Elchniederung)
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren