Deutsch Polnisch Russisch 
 
Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Putjatino - Kissehlen/ Angermühle

Die einst hier existierende Brücke über die Angerapp war zur Zeit der Eroberung durch die Rote Armee im 2. Weltkrieg ein wichtiger, wenn auch bei den gerade herrschenden eisigen Temperaturen und der damit verbundenen Strassenglätte durch die abschüssige Zufahrt mit nachfolgend steilem Aufgang ein gewagter Fluchtweg für die entweichende deutsche Bevölkerung, von denen viele erst in letzter Minute aufgebrochen waren. Von der Brücke neben dem Wehr, das einst der Elektrizitätserzeugung diente, gibt es nur noch die Widerlager, aber die umgebende Natur am Fluß ist von besonderer Schönheit.

Im nahe gelegenen Zuckovo - Szuskehmen/Angerhöh existieren noch etliche Bauernhäuser aus deutscher Zeit, darunter auch die Schule. Das Haus hat neue Fenster bekommen und dient im Sommer als Ferienlager. Der alte Ort Szuskehmen wurde am 17. 9. 1936 in Schuskehmen und am 16. 7. 1938 in Angerhöh umbenannt.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren