Deutsch Polnisch Russisch 
 
Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Galwiecie - Gehlweiden

Das Rittergut entstand 1531. Es gehörte im 18. Jh. der Familie Wierzbicki, im 19. Jh. der Familie von Horn und besaß damals zusammen mit 2 Vorwerken eine Fläche von 2.231 ha. Die Größe des Besitzes konnte jedoch nicht aufrecht erhalten werden. In den 1920er Jahren verfügte die Eigentümerin Helene Stössel von der Heyde nur noch über 637 ha Land, dazu über eine Brennerei. In den 1930er Jahren war dann der Konkurs nicht mehr aufzuhalten. Der Staat übernahm das Anwesen und richtete im Herrenhaus eine Landwirtschaftsschule ein.

Das spätklassizistische Gutshaus aus der 2. Hälfte des 19. Jhs. war nach Beschädigungen im 1. Weltkrieg im alten Zustand wieder aufgebaut worden. Es hat dann die Zeiten bis heute mit teils unschönen baulichen Veränderungen durch größere Fenster im Viertelgeschoss und wenig gepflegtem Äußeren überstanden. Auch die Wirtschaftsgebäude sowie einzelne alte Bäume im Park sind noch vorhanden. Heute befindet sich die Anlage im Eigentum der AWRSP (Staatlichen Agentur für Landwirtschaftliche Immobilien - Stand 2001).

Gutshaus 2014 (Frederik Blattgerste)
Gutshaus 2014 (Frederik Blattgerste)
Gutshaus 2014 (Frederik Blattgerste)
Wirtschaftsgebäude 2014 (Frederik Blattgerste)
Kopfsteinpflasterzufahrt 2014 (Frederik Blattgerste)
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren