Deutsch Polnisch Russisch 
 

Der Kaufherr Thomas Anderson

Bürgermeister von Angerburg, zu beziehen über die Kreisgemeinschaft Angerburg
http://www.angerburg.de/anderson-buch_de.htm
Mehr lesen
Die Erinnerungen an das Leben in Angerburg und der masurischen Umgebung verblassen. Wie war es noch damals? Was erzählten uns unsere Eltern und Großeltern? Der Familienforscher Eduard Anderson aus Ostpreußen hat sich bereits vor 1872 diese Fragen gestellt und die schriftlichen Überlieferungen seines Urahnen Thomas Anderson in einen historisch fundierten Rahmen des kurfürstlichen Preußens gefasst. Der Roman „Der Kaufherr Thomas Anderson“ erzählt die Geschichte seines aus Schottland stammenden Ahnen, der Ende des 17. Jahrhunderts als reisender Kaufherr, später sogar als Bürgermeister der Stadt Angerburg gelebt hat und 1710 an der großen Pest, die in Ostpreußen grassierte, verstorben ist. Die volkstümlichen Erzählungen aus Angerburg sowie die Schilderungen seiner begegnungs- und erlebnisreichen Reisen nach Königsberg und durch Masuren, machen das bisher nie veröffentlichte Werk zu einem bedeutenden Beitrag der Kulturgeschichte Ostpreußens in der Zeit des Großen Kurfürsten. Mit zahlreichen Bildern und Erläuterungen werden in diesem überarbeiteten Werk alle orts- und geschichtsbezogenen Fachbegriffe für eine breite Leserschaft sehr anschaulich geschildert. Das 540 Seiten umfassende Buch ist nun bei der Kreisgemeinschaft Angerburg in einer begrenzten Auflage zum Preis von 17,95 € (zzgl. Versandkosten) zu beziehen. Bestellungen bitte an Norbert Skowron, Käthe-Schaub-Weg 14, 44388 Dortmund, oder Norbert.Skowron@gmx.de richten.

(Norbert Skowron, 27. 5. 2009)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren