Deutsch Polnisch Russisch 
 
Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Parys - Paaris

Die Handfeste des Ortes ging verloren, aber seine Gründung dürfte um 1370 erfolgt sein.

Die Kirche wurde im 14. Jh. errichtet, der Ostteil etwa 1370 – 1380, der Westteil bei einer Erweiterung um 1400. Der 30 m hohe Turm mit dem spitzbogigen, abgetreppten Eingangsportal wurde wohl erst im 15. Jh. vorgebaut. Die kreisförmige Öffnung über dem Eingang dürfte jüngeren Datums sein.

Den Abschluss des Turms bilden die beiden Staffelgiebel. Der Ostgiebel wurde 1599 durch Formen im Zeitgeschmack ersetzt, wobei der ursprüngliche Fries noch erkennbar ist, und erhielt seine jetzige Gestalt bei einem Umbau 1706. An der Nordseite der Kirche sind eine Vorhalle und die Sakristei angebaut.

Innen wird das Kirchenschiff nach oben durch eine flache Holzdecke abgeschlossen, die man 1890 erneuerte.

Ausstattung:

• Den Altar gestaltete Isaac Riga aus Königsberg. Er wurde von Johann Müller bemalt und 1703 aufgestellt.

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren