Deutsch Polnisch Russisch 
 
Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Borzymy - Borszymmen/Borschymmen/ Borschimmen


Das Dorf wurde 1495 bereits in einer Handfeste erwähnt und 1503 gegründet, als Gregor Borzym hier Land vom Hochmeister Friedrich von Sachsen verschrieben bekamm. Am 22. Juni 2003 feierte man mit einer großen Veranstaltung in der Heimat das 500jährige Bestehen. Auf dem teilweise wieder hergerichteten alten Friedhof wurde bei diesem Anlaß ein Denkmal eingeweiht, das an die Toten erinnert. Der Steinmetz Saturin Siemion fertigte den Entwurf und Hans Skubisch aus Eutin schmiedete das krönende Kreuz. In den Stein wurde eine Platte eingelassen mit einer Inschrift auf der in deutsch und polnisch: "Zum Gedenken an unsere Toten. Ortsgem. Borschimmen" und der Jahreszahl 2003. Außerdem fanden Tafeln vom einstigen Ehrenmal für die Gefallenen des ersten Weltkriegs aus dem Kirchspiel Borszymmen einen Platz.

Die Kirche wurde 1817 von Lyssewen nach Borszymmen verlegt, nachdem 1803 der dortige Kirchenbau abgebrannt war.

Südöstlich des Dorfes gab es ein vorgeschichtliches Flachgräberfeld, in dem eine größere Anzahl Urnen und Beigaben für die Toten wie Schnallen, Fibeln aus Eisen etc. gefunden wurden.

Die Änderung der Schreibweise des alten Ortsnamens Borszymmen in Borschymmen erfolgte 1936, die weitere Umbennung in Borschimmen 1938.

Alte Postkarte aus Borczymmen
Erster Weltkrieg in Borczymmen
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren