Deutsch Polnisch Russisch 
 
Link ber Facebook senden
Seite twittern
 

Temkino - Mertensdorf

1662 kaufte Balthasar von der Goltz aus dem Haus Reppow/Pommern, Amtshauptmann in Neidenburg, das Nachbargut von Mertensdorf namens Sortlack, das bis 1945 im Besitz der Familie blieb (letzter deutscher Besitzer war Dietrich Freiherr von der Goltz). 1804 heiratete Erhard von der Goltz die Nachbargutstochter von Mertensdorf, Eleonore von Schöning, und erbte damit deren Besitz. Nach einem Brand des Hauses in Sortlack wurde Mertensdorf der Hauptsitz der Familie.

Gutshaus aus dem 17./18. Jh, einstöckig, 11 Fensterachsen, Viertelgeschoß, Satteldach, Dreifenstergiebel, 1948 noch erhalten, existiert nicht mehr (letzter deutscher Besitzer war Wittig Freiherr von der Goltz).

Mit Erlaubnis der russischen Behörden konnte an dem Denkmal für die Gefallenen des Gutsbezirks im 1. Weltkrieg, das Fritz Frhr. v. d. Goltz-Mertensdorf 1919 errichten ließ, die nach dem 2. Weltkrieg verloren gegangene Gedenktafel 1996 durch eine Spende Emma v. Below, geb. Freiin v. d. Goltz, erneuert werden.

Zur Familie gehört der Feldmarschall Colmar Freiherr v. d. Goltz (12.8.1843 – 29. 4. 1916), der in Bielkenfeld im Kreis Labiau geboren wurde (Näheres siehe dort).

Seite 1 von 2
Gutshaus Mertensdorf 1869
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren