Deutsch Polnisch Russisch 
 

Vilkyskiai - Willkischken

Willkischken liegt inmitten des von Endmoränen geprägten Hügellandes des "Willkischker Höhenzuges" zwischen Heydekrug und Jurbarkas, das man mitunter auch als die kleine litauische Schweiz bezeichnet. Die Hügel erheben sich gerade mal 40 bis 50 Meter über die Umgebung, weshalb man den Vergleich mit der Alpenregion auch als Ausdruck lokalpatriotischen Überschwangs werten kann. Aber das gibt es ja nicht nur hier. Jedenfalls beginnen bei Willkischken die weitläufigen Wälder, die sich bis weit ins Litauische Kernland hinein erstrecken.

In die Geschichte tritt Willkischken etwa im 16. Jh. als Kirchspiel ein. Das Gut Willkischken existiert seit 1628, als der Ragniter Kornschreiber Wolf Michael Müllkünzel fünf wüste Hufen nebst Kruggerechtigkeit erwarb.

Mehr lesen

Bilder

Seite 1 von 3
Ortsbild Willkischken 2014 (Frederik Blattgerste)
Ortsbild Willkischken 2014 (Frederik Blattgerste)
Ortsbild Willkischken 2014 (Frederik Blattgerste)
Kirche in Willkischken 2014 (Frederik Blattgerste)
Kircheneingang 2014 (Frederik Blattgerste)
Kirche in Willkischken vor 1944
Kirche in Willkischken (Kurschat)
Nach dem 2. Weltkrieg 2014 (Frederik Blattgerste)
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren