Worlawki - Geschichte des Ritterguts Worlack

Worlack liegt westlich von Gorowo Ilaweckie - Landsberg vor dem Abzweig nach Bukowiec – Buchholz und wurde 1928 nach Buchholz eingemeindet, wo sich auch Schule, Kirche, Standesamt und Amtsbezirk befanden. Der Ortsname tauchte erstmals in einer Urkunde vom 21. Juni 1339 auf, mit der Hochmeister Dietrich von Altenburg u. a. einem Wysselars von Buchanesdorf 3 Haken in Worlauken verschrieb. Dieser Name könnte prußischen Ursprungs sein, wobei „wors“ = alt und „lauk“ = Feld bedeutet, woraus sich später Worlack entwickelte.

Mehr lesen

Bilder

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren