Deutsch Polnisch Russisch 
 

Dovilai - Dawillen

Dawillen ist ein Kirchdorf an der Minge. Seit 1784 befand sich in Dawillen ein Betsaal, doch 1854 machte man das Dorf zum Kirchspielort. Die dazu gehörige Kirche wurde 1862 geweiht. Das Gebäude überstand den Krieg und wurde danach noch von zurückgebliebenen Memelländern für ihre Gottesdienste genutzt. Wegen zu hoher Steuern mussten diese jedoch ihre Kirche aufgeben und in sowjetischer Zeit nutzte man das Haus als Speicher.[1]

Bilder und Landkarten findet man unter http://wiki-de.genealogy.net/Dawillen


[1] Heinrich A. Kurschat, Das Buch vom Memelland, 2. Aufl. 1990, S. 463

Bilder

Kirche in Dawillen (Heinrich A. Kurschat)
Alter Gruß aus Dawillen (Familie Statnik)
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren