Deutsch Polnisch Russisch 
 

Stadt Morag - Mohrungen

Auf einer Halbinsel des Schertingsees (jez. Skiertag) entstand um 1280 eine Burg aus Holz und Erde. In ihrem Schutz gründete sich eine zunächst kleine Siedlung, eine Lischke, die sich schon sehr bald ab ca. 1300 zu einer städtischen Siedlung entwickelte, die 1327 die erste Handfeste erhielt, worauf in der zweiten Handfeste von 1331 vom Komtur von Elbing, Herrmann von Oettingen (1320 - 1331), Bezug genommen wurde. Man vermutet, daß der Lokator aus dem Ort Morungen nahe Sangershausen im südlichen Harz kam und Siedler aus dem Südharz nach Ostpreußen holte. Im Südharz gab es damals eine Burg, auf der ein zu seiner Zeit bekannter Minnesänger, Heinrich von Morungen, lebte, der 1222 starb. Wahrscheinlich war er Hofdichter in Meißen, aber bekannter ist er noch als Held der Ballade vom „Edlen Morunger“.

Mehr lesen

Bilder

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren