Geschichte von Kwidzyn - Marienwerder

Der Bau der Burg Marienwerder 1233 war die dritte Gründung einer Festung durch die Ritter des Deutschen Ordens nach Thorn (1231) und Kulm (1232). So feierte Marienwerder 1933 das 700jährige Bestehen als "älteste Stadt der reichsdeutschen Ostmark". Bürgermeister war damals Fritz Goerdeler, Bruder des späteren Widerstandskämpfers Karl Friedrich Goerdeler. Zunächst hatten die Ordensritter einen Bauplatz 5 km weiter nördlich bei Tiefenau in der Landschaft Queden favorisiert, wo das kleine Flüsschen Liebe in die Weichsel fließt. Diese Stelle wurde jedoch sehr bald wegen der Hochwassergefahr zugunsten des jetzigen Standorts auf den Weichselhöhen aufgegeben.

Mehr lesen

Bilder

Bahnhof in Marienwerder früher und heute
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren