Deutsch Polnisch Russisch 
 

Geschichte von Primorsk - Fischhausen

Schon 1243, deutlich vor der Eoberung des Samlands 1252/53, teilte man das Samland auf: zwei Drittel wurden dem Orden zgedacht, ein Drittel der Kirche. Zum ersten Bischof des Samlands ernannte der Papst 1252 den Bruder des Minoritenordens, Johannes von Dist. Der trat sein Amt aber gan nicht an, weil er 1254 Bischof von Lübeck wurde. Fischhausen wurde zur Residenz der Bischöfe des Samlandsgemacht, als der zweite Bischof des Samlands, Heinrich von Strittberg, 1264 dem Orden das gebiet bei Fischhausen, das dieser entgegen den Absprachen okkupiert hatte, im Tausch gegen Lochstädt für den Bau einer eigenen Kirchenburg abtrotzte, und blieb Bischofssitz bis 1523. Dass beide Parteien den Ort Fischhausen begehrten, könnte auch mit der Erwartung größerer Bernsteinvorkommen im Umkreis zusammen gehangen haben. Mit dem Bau einer massiven Burg aus Stein begann man wohl 1269.

Mehr lesen

Bilder

Seite 2 von 3
Kreishaus Fischhausen (facebook)
Langgasse, Rathauseingang (facebook)
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren