Geschichte von Dzierzgon - Christburg

  • Schon im 7. und 6. Jh. vor Chr. gab es auf dem 75 Meter hohen Christburger Schlossberg eine befestigte Anlage
    • bereits 1239 wurde der Ort als "Kirsberg" erwähnt
    • Die Ordensburg entstand in der Anfangszeit der Eroberungen 1248 auf den Ruinen der prußischen Wehranlage, zunächst in Holz-Erde-Bauweise, ab 1260 in Stein. Sie war ein wichtiger Standort, denn die Burg galt militärstrategisch als Schlüssel zum Oberland. Hier saß einer der Großgebietiger des Ordens - der Obersttrappier. Er war zentral für das Bekleidungswesen im Ordensland verantwortlich. Erster Komtur war Heinrich Stange.
    • 1249 war dies der Ort, wo über die Beendigung des ersten Prußenaufstandes in den Gauen Pomesanien, Warmien und Natangen verhandelt und der Christburger Vertrag geschlossen wurde.
Mehr lesen

Bilder

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren