Deutsch Polnisch Russisch 
 

Geschichte der Feste Boyen

Westlich von Lötzen entstand ab 1844 auf Anordnung König Friedrich Wilhelms IV. an einer Enge zwischen Löwentin- und Kissainsee ein Festungswerk mit sternförmigem Grundriß und 6 Bastionen. Benannt wurde die Anlage nach dem preußischen Kriegsminister und HeeresreformerGeneralfeldmarschall Hermann von Boyen (1771 - 1848) aus Kreuzburg, Ehrenbürger der Stadt Berlin 1842, der den Bau der Festung empfohlen hatte und auch den Grundstein legte. Den Entwurf erarbeiteten General Ernst Ludwig von Aster und Oberst Johann von Bress-Winiary.

Mehr lesen

Bilder

Seite 1 von 2
Plan der Feste Boyen 2014
Landkarte des Kreises Lötzen 2014
Hauptgebäude der Feste 2014
Hauptgebäude - Seitenfront 2014
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren