Garino - Ober-Eißeln und Bolschoe Selo - Unter-Eißeln, Rittergut Tussainen

Ober-Eißeln ist eine der ältesten Siedlungen des Kreises Tilsit-Ragnit und galt als eines der vier Musterdörfer im Kreisgebiet. Für 1629 ist ein Krug urkundlich bestätigt und es gab das Gut Ober-Eißeln. Auf dem nahen Signalberg, auf dem man 1912 einen Bismarckturm errichtet hatte, gab es in der Vorordenszeit eine Kultstätte der Prußen. Die nachfolgende Kolonisation erfolgte unter der Regie der Ordensbrüder von der Burg Ragnit. Seit den Zeiten des Soldatenkönigs gab es eine Schule, die irgendwann später ein eigenes Gebäude mit 2 Klassen und einer Lehrerwohnung erhielt. Letzter Lehrer vor der Flucht war ein Herr Gawehn.

Mehr lesen

Bilder

Seite 1 von 2
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren