Deutsch Polnisch Russisch 
 

Geschichte von Biskupiec - Bischofsburg

An der Haupthandelsstraße von Königsberg nach Warschau in der Umgebung sumpfiger Niederungen baute man auf einer Insel im Flüsschen Dimmer (Dymer) zuerst ein Wacht- und Wildhaus als Sitz des Burggrafen, das am 13. Dezember 1389 in der Gründungsurkunde für das Gut Bansen erstmals erwähnt wurde, später eine Burg. Die Siedlung, die sich im Schatten der Befestigungsanlage entwickelte, erhielt am 17. 10. 1395 von Bischof Heinrich III. Sorbom (1373 - 1401) die Stadtrechte und wurde damit die jüngste Stadt des Ermlandes. Die Gründungsurkunde befand sich bis zum 2. Weltkrieg im Staatsarchiv in Königsberg.

Mehr lesen

Bilder

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren