Ocakowo – Groß Cannapinnen/Steinsruh

Die Gründung des Gutes Groß Cannapinnen am Kreuzweg der Handelsrouten von Königsberg nach Kowno und von Tilsit in das östliche Masuren geht bis mindestens ins 16. Jh. zurück. Urkundlich ist zunächst der Pfarrherr von Kraupischken, Christopherus von Stein, als Eigentümer belegt. Es folgte die Familie von Loewensprung, u. a. mit dem Geheimen Rat von Loewensprung-Loellhoeffel zur Zeit König Friedrich Wilhelms I. Dessen Sohn verkaufte das Gut an Joh. George Flach, der das Eigentum am 18. 10. 1746 an Johann Heinrich Ritter (geb. 1707 in Quedlinburg - 1757), Pächter des Gumbinner Hospitalkrugs, übertrug, in dessen Familie der Besitz 9 Generationen lang bis 1944/1945 verblieb, als es der Gutsbesitzerin Christine Steiner mit ihren beiden Söhnen gerade noch gelang, den sowjetischen Eroberern zu entkommen.

Mehr lesen

Bilder

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren