Svobodnoe – Groß Mischen

Die Gegen von Mischen ist feucht und moorig. Sein Name soll sich von einem Prußen namens Missino ableiten. Nördlich von Mischen gibt es einen bis auf 62 Meter hoch steigenden Waldabhang. Dort stand eine große Linde, während den Gutsgarten eine angeblich 1.200 Jahre alte Eibe zierte. 1550 wurde als Besitzer des Gutes der herzogliche Rüstmeister von Foller genannt. Es erhielt 1570 das adlige Privileg. Für 1713 wurde ein Jacob Lexdehn als Besitzer genannt und um 1900 erwarb der Erfinder der Knorr-Bremse die Ländereien.

Bilder

 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren