Deutsch Polnisch Russisch 
 

Drozdowo - Drosdowen/Drosden

Das Gut des Dorfes wurde 1526 von Herzog Albrecht dem Georg von Diebe verliehen. Besitzer im 17. Jh. war die Familie v. Helle, im 18. Jh. die Familien Ciesielski und Salzwedell-Wieckowski, im 19. Jh. die Familie Steinberg. Zum Anfang des 20. Jhs. wurde das Gut verstaatlicht und verpachtet. Es umfasste damals 625 ha. Es gab eine Molkerei, eine Brennerei, ein Sägewerk und eine Torfstechanlage.

Das Gutshaus aus der 2. Hälfte des 19. Jhs. befindet sich heute in Privateigentum. Auf dem Friedhof gibt es noch die Kapelle der Familie Wieckowski aus dem 18. Jh.

Das Dorf Drosdowen wurde am 16. 7. 1938 in Drosden umbenannt.

Bilder

Gutshaus von Drosdowen 2014 (Frederik Blattgerste)
Landstrasse bei Drosdowen 2014 (Frederik Blattgerste)
Landstrasse bei Drosdowen 2014 (Frederik Blattgerste)
Landstrasse bei Drosdowen 2014 (Frederik Blattgerste)
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren