Klimki - Klimken

Das Rittergut des Dorfes Tieselswohl verlieh Herzog Albrecht 1560 an Wilhelm von Dalitz und benannte es dabei um in Klimken. Die Familie von Dalitz wohnte hier bis 1710, als die Pest alle Bewohner dahin raffte. Danach stand das Anwesen längere Zeit leer. Im 19. Jh kam es mit einer Größe von 600 ha in den Besitz der Familie Totenhöfer, in den 1920er Jahren der Familie Willrath.

Das elfachsige Gutshaus aus der 2. Hälfte des 19. Jhs. hat sich sehr gut erhalten. Eine schöne Allee führt direkt auf den Haupteingang mit großer Auffahrt zu. Im Süden und Osten erstreckt sich der Landschaftspark. Auf der Nordseite liegt der Wirtschaftshof. Das Anwesen ist heute Eigentum der AWRSP - Stand 2001 (Staatliche Agentur für Landwirtschaftliche Immobilien).

Bilder

Gutshaus 2012 (F. Blattgerste)
Klimken 2012 (F. Blattgerste)
Klimken 2012 (F. Blattgerste)
Klimker Storch (F. Blattgerste)
 
 
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren