Deutsch Polnisch Russisch 
 

Wyssokoje - Popelken/Markthausen

Bei Arbeiten zur Begradigung des Flüsschens Melawa fand man bei Popelken 1888 in einer Tiefe von 2,35 Metern eine Rentierstange. Diese gilt seit langer Zeit und vielleicht auch heute noch als frühestes Zeugnis menschlicher Besiedlung nicht nur des Kreises Labiau sondern ganz Ostpreußens, denn sie trägt drei von Menschhand angebrachte Einkerbungen. Die Experten schätzten die Herkunft der Stange auf ca. 14.000 Jahre v. Chr.

Mehr lesen

Bilder

Seite 1 von 3
Kirchenruine 2017 (Arne Woest)
Eingang zur Kirche 2017 (Arne Woest)
Decke der Kirchturmhalle 2017 (Arne Woest)
Einstige Raiffeisenkasse 2017 (Arne Woest)
Einstiges Hotel Drückler 2017 (Arne Woest)
Eingang ehem. Hotel Drückler 2017 (Arne Woest)
Ortsbild Popelken 2017 (Arne Woest)
Ortsbild Popelken 2017 (Arne Woest)
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren