Deutsch Polnisch Russisch 
 

Geschichte von Ragnit

Im Laufe des 13. Jhs. eroberte der Deutsche Orden die prußische Landschaft Schalauen, die sich diesseits und jenseits der unteren Memel erstreckte.

Erst 1275 eroberten die Ordensritter die auf einer Halbinsel stehende Schalauer Burg „Raganita“, eine der stärksten prußischen Befestigungen jener Zeit, und richteten an ihrer Stelle an diesem günstigen Platz an der Memel eine eigene Burg ein, in der ab 1289 ein Komtur residierte. Sie nannten ihre Burg „Landeshut“, doch im Laufe der Zeit setzte sich der aus dem Prußischen abgeleitete Name „Ragnit“ (von raganita = kleine, liebe Hexe oder raga = Ecke, Horn, Spitze) durch. Dem Komtur von Ragnit unterstanden die Burgen von Tilsit und von Labiau.

Mehr lesen

Bilder

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren