Deutsch Polnisch Russisch 
 

Perewalowo – Muldszen/Moldszen/Mulden und der Olympionike Hans Schenk

Um 1600 wurde das Dorf Muldszen durch den Amtshauptmann von Interburg und späteren Landhofmeister Wolf Heinrich Erbtruchseß Freiherr zu Waldburg angelegt und zugleich als neues Kirchspiel vom Kirchspiel Insterburg abgetrennt. Im Jahre 1601 wurde dem Dorf Muldszen der erste Pfarrer, Paul Hoffmann, zugeordnet. Vorher kam ein Seelsorger alle zwei Wochen von Insterburg zu Pferde durch die Wildnis geritten. Der Andacht diente bereits eine Kapelle in Holzbauweise, die 1603 von einer Fachwerkkirche abgelöst wurde. Diese Kirche war im 18. Jh. baufällig – die Kirchenglocke 1754 geborsten, der Kirchturm einsturzgefährdet, sein Holz verfault, die Orgel im siebenjährigen Krieg zerstört. 1762 begannen die Reparaturen.

Mehr lesen

Bilder

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren