Deutsch Polnisch Russisch 
 

Mohovoe - Wiskiauten

In der Gegend von Wiskiauten bei einem flachen Hügel namens Kaup stieß man beim Straßenbau 1865 auf verrostete Schwerter und Lanzen sowie andere Grabbeigaben aus zerstörten Grabhügeln. Als man die Fundstelle am Rand eines verlandeten Binnensees näher untersuchte, stieß man im Unterholz des auf dem Hügel befindlichen Wäldchens Kaup auf ein Gräberfeld. Das Gelände von Kaup war, wie sich herausstellte, über die Jahrhunderte ein großer Begräbnisplatz. Laien-Archäologen der Prussia Gesellschaft bargen hier kostbare Beigaben aus den ursprünglich über 500 Gräbern – silberne Fibeln, Schwerter und Lanzenspitzen, filigranen Frauenschmuck, Münzen, Reste von Trachten in skandinavischer Prägung, dazu Menschen- und Pferdeknochen.

Mehr lesen

Bilder

Seite 1 von 2
Vermessungsarbeiten (Archäol. Landesmuseum Schleswig)
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren