Deutsch Polnisch Russisch 
 

Rucejki – Eschergallen/Tiefenort

Der Ort hieß bis 1914 Eszergallen, dann bis 1938 Eschergallen und im Zuge der Germanisierung am 16. 7. 1938 endlich Tiefenort, weil es unterhalb eines Höhenzuges im Tal liegt. Seit 1946 nennen die neuen Machthaber das Dorf Rutschejki.

Oberhalb des Dorfes befindet sich ein Friedhof, dem ein Heldenfriedhof angeschlossen ist.

Bilder

Blick auf Eschergallen 2006
Heldenfriedhof von Eschergallen 2006
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren