Deutsch Polnisch Russisch 
 

Geschichte und das Haus Pobethen

Das Dorf Pobethen im Talkessel des Pobethener Mühlenfließes war bis zum Beginn des 20. Jhs. die größte ländliche Gemeinde des Kreises Fischhausen. Im 19. Jh. profitierte sie bis zur Errichtung der Samlandbahn von den durchreisenden Sommergästen der Seebäder und baute dafür ihr Gastgewerbe aus. Einen Krüger gab es bereits 1479, der ab 1527 sogar Branntwein herstellen und vertreiben durfte, was allerdings im Laufe des 17. Jhs. wieder eingestellt wurde. Auch sonst hatte sich in der Ortschaft ein reges Geschäftsleben etabliert. Eine Schule gab es schon zur Zeit der Reformation und Friedrich Wilhelm I. sorgte für einen Schulbau im Zusammenhang mit der Reorganisation der ländlichen Schulen. Um 1900 war sie sechsklassig.

Mehr lesen

Bilder

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren