Deutsch Polnisch Russisch 
 

Jedrychowo - Heinrichshöfen

Das Gut Heinrichshöfen, 1621 gegründet liegt malerisch am Lampasch-See (jez. Lampasz) in einem 5 ha grossen Park. Den Namen erhielt der Ort von Heinrich von Königseck, der einer im 14. Jh. aus Schwaben zugewanderten Familie angehörte und der in dem genannten Jahr als Gutsherr erscheint. Nachfolgender Besitzer war der polnische Kammerherr und ermländische Landvogt Albrecht von Stanislawski, der hier eine Wassermühle errichten ließ.

Das Gut umfasste einst über 600 ha Land und gehörte rund 60 Jahre bis Ende der 1920er Jahre zum Besitz Sorquitten. Das Gutshaus wurde von Anna Barbara von Hohendorff um 1750 erbaut und im 19. und 20. Jh. mehrmals umgebaut.

Mehr lesen

Bilder

Seite 1 von 3
Blick aus einem Gästezimmer 2013
Eingangshalle Gutshaus 2013
Kaminzimmer im Gutshaus 2013
Kaminzimmer im Gutshaus 2013
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren