Deutsch Polnisch Russisch 
 

Parcz - Partsch

Das hiesige Gut wurde wurde bereits Ende des 14. Jhs. gegründet, erhielt seinen Namen aber durch Friderich von Partz, dem der Komtur Johann von Banhausen 1437 die Ländereien verschrieb. Nachfolgende Besitzer war die Familie Kobylinski im 16. Jh., die Familie Kalkstein-Stolinski im 17. Jh., später die Freiherren Schenck von Tautenberg. Im 2. Weltkrieg befand sich hier, nur 3 km von der Wolfsschanze entfernt, ein Zwangsarbeitslager für Norweger.

Mehr lesen

Bilder

Gutshaus Partsch 2014 (Frederik Blattgerste)
Gutshaus Partsch 2014 (Frederik Blattgerste)
Schmiede in Partsch 2014 (Frederik Blattgerste)
Dorfimpression Partsch 2014 (Frederik Blattgerste)
 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren