Willkommen im Informationszentrum

Richard Wagner – sein Leben, sein Werk

Richard Wagner – sein Leben, sein Werk

30.04.2013

Dieter David Scholz stellt in seinen 31 Hörbildern (Regie: Nikolai von Koslowski) den Komponisten in seiner faszinierenden Widersprüchlichkeit und Vielschichtigkeit dar. Texte von Richard und Cosima Wagner, aber auch von Freunden und Zeitgenossen werfen Schlaglichter auf den Menschen Richard Wagner, sein Werk und seine europäische Biografie.

Ein prominentes Sprecherensemble mit Sylvester Groth – der dem Meister seine Stimme leiht -, Cordelia Wege, Peter Fricke und Ingo Hülsmann liest aus Tagebüchern, autobiographischen Schriften, Erinnerungen, Operntexten, Essays sowie dramaturgischen Programmschriften und Briefen Richard Wagners. Die Texte offenbaren dabei einen in vieler Hinsicht “anderen” als den bekannten Wagner: seine Leidenschaft fürs Wandern, für Champagner, Meerestiere und Frauen, seinen Textilfetischismus, seinen Witz und oft skurrilen Humor. Auch seine charakterlichen Schattenseiten werden nicht ausgespart.

Um Wagners musikalischem OEuvre Rechnung zu tragen, sind die Texte mit zeitgemäßen Kompositionen gerahmt und hinterlegt. Die 31 Teile ergeben einen chronologischen Abriss der Biographie Wagners in Form von tönenden, selbstredenden Miniaturen.

Die einzelnen Folgen der Serie: 1. 1813 Geburt in Leipzig 2. 1813 Tod des Vaters. Stiefvater Geyer 3. 1821 Tod des Stiefvaters. Onkel Adolph 4. 1828-1831 Schüler und Student in Leipzig 5. 1833 Chordirektor in Würzburg 6. 1834-1836 Magdeburg. Verlobung mit Minna Planer 7. 1836-1837 Königsberg und Riga 8. 1839 Flucht über London nach Paris 9. 1839-1842 Elendsjahre in Paris 10. 1842-1849 Hofkapellmeister in Dresden 11. 1842/1845 Böhmische Bäder 12. 1845 UA Tannhäuser 13. 1847 Wagner wird Revolutionär 14. 1849 Revolution. Flucht über den Bodensee 15. 1849-1858 Zürcher Exil. Die Wesendoncks 16. 1849-1858 Zürcher Kunstrevolutionsschriften 17. 1854 “Rheingold”-Inspiration in La Spezia 18. 1848-1853 “Der Ring des Nibelungen”. Die Dichtung 19. 1857-1859 “Tristan” und Mathilde Wesendonck 20. 1858 Flucht nach Venedig 21. 1859 Konzerte in Paris 22. 1860 Rückkehr ins fremde Deutschland 23. 1861 “Tannhäuser” für Paris 24. 1863 Wien: Sissis Schneiderin. Berlin: Bund mit Cosima 25. 1864 Flucht aus Wien. Das “Wunder” Ludwig der Zweite 26. 1866-1872 Tribschener Idyll. Cosimas Tagebuch 27. 1872-1876: Bayreuth: Über das Deutsche 28. 1876 Erste Bayreuther Festspiele 29. 1876-1880 Italienische Reisen 30. 1882 Zweite Bayreuther Festspiele: “Parsifal” 31. 1883 Szenen einer Ehe. Tod in Venedig

Alle 31 Hörbilder werden bei MDR FIGARO montags bis freitags 17.40 Uhr bzw. samstags und sonntags 15.40 Uhr wiederholt.

Zur Online-Begleitung der Reihe entstand gemeinsam mit Motionworks, Halle/ Saale als Graphic Novel ein vierminütiger Animationsfilm, der ab 1. Mai auf www.figaro.de zu erleben ist.

Wagner-Jubiläum beim MDR trimedial

Der MDR widmet Richard Wagner, dessen Geburtstag sich im Mai zum 200. Mal jährt, in Hörfunk und Fernsehen sowie im Internet eine Vielzahl von herausragenden Sendungen bzw. Beiträgen. So überträgt MDR FIGARO Konzerte mit Werken Wagners zum Teil live aus Gewandhaus und Oper in Leipzig sowie aus Frauenkirche und Semperoper in Dresden. Das Nachrichtenradio MDR INFO bringt in dieser Woche bis zum 3. Mai, 09.17 Uhr, eine Serie über Richard Wagner, die sein Leben und Werk anhand mitteldeutscher Stationen erläutert. Das MDR FERNSEHEN sendet u. a. ein Porträt von Minna Wagner und überträgt gemeinsam mit MDR FIGARO und MDR.DE am 21. Mai die Gala zur Verleihung des Kulturpreises “Pro Europa” live aus der Oper Leipzig. Einen Überblick über alle Sendungen sowie ausführliche Hintergrundinformationen zum Wagner-Jubiläum gibt es unter www.mdr.de/wagner.

(Finanznachrichten.de, 30. 4. 2013 – Pressemitteilung)

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.