Willkommen im Informationszentrum

Romantische Entführung in zurückliegender Zeit

Romantische Entführung in zurückliegender Zeit

22.01.2016

Carl von Fabeck (16. 1. 1788 – 15. 7. 1870), Generalleutnant und Gutsbesitzer aus Jablonken im Kreis Ortelsburg, sorgte in seiner Zeit für gesellschaftliche Aufregung, als er seine Ehefrau Amalie, geb. Freiin von Massenbach und verwitwete v. Knobloch (5. 11. 1784 – 12. 5. 1832), am Abend vor ihrer ungeliebten zweiten Hochzeit mit dem alten Landrat Friedrich Leopold v. Stechow am 9. März 1810 entführte. Die Hochzeitsfeier sollte bei der Schwester der Braut, Friederike von Redecker, auf Schloss Eichmedien stattfinden. Mit deren Hilfe sprang Amalie von Knobloch als Fähnrich verkleidet aus einem Fenster in den tief verschneiten Park, wo nahebei Carl von Fabeck in einer Kutsche wartete. Am 11. März wurde das Paar von einem befreundeten Pfarrer in Königsberg getraut. Es war der Beginn einer glücklichen Ehe, der acht Kinder beschieden war. Erminia v. Olfers-Batocki hat aus diesem Stoff eine Ballade gemacht.

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.