Willkommen im Informationszentrum

Unvergessene Heimat Masuren

Unvergessene Heimat Masuren

26.05.2012

Günter Kippnich wurde am 27. Mai 1932 in einem Haus direkt am Lyck-See geboren. Seine Familie suchte schon 1944 vor dem Einmarsch der Roten Armee den Weg Richtung Westen und er ließ sich nach Zwischenstationen in Bad Neustadt nieder, wo er heute noch lebt. Er lernte bei Siemens Elektro-Mechanik und blieb dem Unternehmen fast 30 Jahre treu. Danach assistierte er seiner Frau in ihrem Kunstgewerbeladen in der Innenstadt gegenüber dem Rathaus und verdiente sich hier durch seine Diskussionsfreudigkeit den Ruf als „Bereichsleiter der Innenstadt.“ . Jahrzehntelang engagierte sich Günter Kippnich als zweiter Vorsitzender des Werbekreises und gehörte in dieser Eigenschaft zu den Mitbegründern der jährlichen weihnachtlichen Autoverlosung. Zu weiteren Ehren gelangte Kippnich als Oberlöschmeister bei der Feuerwehr: Wir gratulieren ihm herzlich und wünschen ihm noch viele erlebnisreiche Jahre.

Ebenso gratulieren wir Herrn Arnold Ba­ranowski und seiner Ehefrau Erika zur Goldenen Hochzeit. Arnold Baranowski stammt aus Ostpreußen und wurde am 22. Januar 1938 in Tatzgen, Kreis Johannisburg, geboren. Dort betrieben die Eltern eine kleine Landwirtschaft. Nach der Flucht über Hela und Dänemark wurde er in Schonach seßhaft. Am 26. Mai 1962 schloss Arnold Baranowski die Ehe mit Ehefrau Erika Fischer, die er über das Flüchtlingstheater im ehemaligen Gasthaus Brauer bei den Weihnachtsspielen kennengelernt hatte. Sohn Ralf Baranowski erblickte im Jahr 1964 das Licht der Welt.

(Main-Post, Schwarzwälder Bote, 25. 5. 2012)

Renovierungsarbeiten

Werte Besucherinnen und Besucher,
wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.