Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Handgemachter Postkasten - Für gute Nachrichten!
Details
Deutsch-polnische Übersetzungs- und Dolmetscherdienste
Details
Traditionelle Wurstwaren aus dem Ermland
Details

Blog / News

Video: Tilsit im Sommer 2014

02.08.2015

Der Beitrag hat eine Länge von 2:45 min und wurde am 08. Mai 2015 von Larissa Kosareva bei you.tube eingestellt. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 2. 8. 2015) Foto: Neuer Anker mit Liebesschlössern an der Memel nahe Luisenbrücke ((Tilsiter Rundbrief, Pfingsten 2013, S. 47)

Video: Impressionen aus Sowjetsk, dem einstigen Tilsit

26.07.2015

Der kleine Film stammt von einer Bewohnerin der Stadt. Er hat eine Länge von 3:05 min und wurde am 29. November 2012 von „Irina Sorsi“ bei you.tube eingestellt. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 26. 7. 2015) Foto: Armin Müller-Stahl mit seiner Frau Gabriele vor dem Elchdenkmal (Land an der Memel mit Tilsiter Rundbrief, Pfingsten 2012, S. 59)

Video: Rund um den Stadtteich in Tilsit

19.07.2015

Ein engagierter Bürger zeigt seine Stadt rund um den Stadtteich, erinnert an Vergangenes, zeigt Gegenwärtiges. Der Beitrag ist mit ruhiger Musik hinterlegt und wird in russischer Sprache kommentiert. Der Beitrag hat eine Länge von 5:11 min und wurde am 03. Mai 2015 von „Alexander Suchodolski“ bei you.tube eingestellt. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 19. 7. 2015) Foto: Luisenbrücke (Arne Woest)

Visum für Kaliningrad und ganz Russland

19.07.2015

„König-Tours“ ist Partner von Kaliningrad-Domizil und fühlt sich verantwortlich für alle Fragen rund um Visabestimmungen für die Russische Föderation. Als akkreditierter Visadienst für Deutschland (alle Bundesländer) und EU hilft „König-Tours“ seinen Kunden bereits seit 1998 die Hürde "Visumantrag Russland" erfolgreich zu meistern. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 19. 7. 2015)

Video: Rundgang durch Tilsit

12.07.2015

Flotte Musik führt durch die Stadt. Gezeigt werden moderne und historische Motive. Der Beitrag hat eine Länge von 4:15 min und wurde am 04. September 2012 von „Voddonn“ bei you.tube eingestellt. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 12. 7. 2015) Foto: Neuer Anker mit Liebesschlössern an der Memel nahe der Luisenbrücke ((Tilsiter Rundbrief, Pfingsten 2013, S. 47)

72-Stunden-Visum für Kaliningrad - was sich hinter dieser Regelung verbirgt

12.07.2015

Wer einen Kurztrip nach Kaliningrad machen will, stolpert bei der Recherche zu Visabestimmungen nicht selten über den Begriff "72 Stunden Visum". Dieses Kurzzeitvisum gibt es bereits seit vielen Jahren. Was sich tatsächlich dahinter verbirgt, wissen viele Reisende jedoch nicht. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 12. 7. 2015)

Spezialvisum für 72-Stunden-Aufenthalt in Kaliningrad

28.06.2015

Der Partner von Kaliningrad-Domizil für alle Fragen rund um Visabestimmungen für Russland, aber insbesondere für Kaliningrad, hat fachlich fundierte Informationen gegeben, wie man seine Visaprobleme lösen kann. Hierzu gehört auch die Beantragung des 72-Stunden-Visum für Kaliningrad. Lesen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 28. 6. 2015)

Video: Kaliningrad-Tour 2015

21.06.2015

Der professionelle Beitrag hat eine Länge von 4:11 min und wurde am 20. Januar 2015 von „English For You“ bei you.tube eingestellt. Ziel der Autoren war die Teilnahme am Wettbewerb um den „Besten touristischen Film über die Stadt Kaliningrad und das Gebiet“ in Vorbereitung der Fußball-Weltmeisterschaft 2018. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 21. 6. 2015)

Video: Kaliningrad im Sommer 2013

14.06.2015

Der Film zeigt, dass Kaliningrad insbesondere in den Sommermonaten eine sehens- und besuchenswerte Stadt ist. Er hat eine Länge von 4:44 min und wurde am 2. Juli 2013 von Tatiana551000 bei you.tube eingestellt. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 14. 6. 2015)

Video: Streifzug durch Kaliningrad

07.06.2015

Kaliningrad aus den verschiedensten Blickwinkeln: Der Beitrag hat eine Länge von 12:03 min und wurde am 15. April 2013 von Wladimir Iwschenko bei you.tube eingestellt. Sehen Sie hier. (Kaliningrad-Domizil, Uwe Niemeier, 7. 6. 2015)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS