Ostpreußen

Willkommen im Informationszentrum Ostpreußens

Der Erfinder des Bodybuilding, Eugen Sandow, wurde vor 145 Jahren in Königsberg geboren

02.04.2012

Der seinerzeit berühmte Muskelmensch kam als Friedrich Wilhelm Müller, Sohn eines Gemüsehändlers, am 2. April 1867 in Königsberg zur Welt. Um dem Militärdienst zu entgehen, schloss er sich einem Wanderzirkus an. In Brüssel wurde er 1887 von Louis Durlacher, einer Koryphäe des seinerzeitigen Kraftsports, entdeckt und gefördert und Durlacher gab ihm den KünstlernamenEugen Sandow.

Zunächst versetzteSandow sein Publikum in Europa und Amerika mit traditionellen Herkules-Taten in Erstaunen, indem er Gewichte, Menschen und Pferde stemmte. Doch bald verzichtet er auf Kraftakte und verlegte sich auf das Bodybuilding. 1893 entdeckt derUS-Show-ImpresarioFlorence Ziegfelden den Modellathleten und präsentiert ihn als Attraktion auf der Weltausstellung inChicago. Mit Posen, die seine Muskelpakete eindrucksvoll schwellen ließen, riß derBodybuilding-Urvater das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin und löste in Amerika einen völlig neuen Körperkult aus.

Als Medienstar kehrte Eugen Sandow 1897 nach Europa zurück und eröffnete in England eine Kette von Fitnessstudios. Als er 1901 in derRoyal Albert Hall den erstenBodybuilding-Wettkampf ausrichtete, zog das Ereignis 15.000 Zuschauer an. Sir Arthur Conan Doyle agierte dabei als Punktrichter. Englands König Georg V. berief den Muskelprotz zu seinem persönlichen Trainer; US-Präsident Theodore Roosevelt macht ihn zum Gesundheitsberater der Nation und Eugen Sandow wurde ein reicher Mann. Völlig überraschend starb er am 14. Oktober 1925 am einem Schlaganfall.

(WDR, 2. 4. 2012)