Ostpreußen

Willkommen im Informationszentrum Ostpreußens

Die Ostpreußin Elfriede Böttcher wurde 95 Jahre alt

01.05.2012

Elfriede Böttcher, geb. Pahlke, wurde 1917 in Gedau, Kreis Heiligenbeil, geboren und wuchs dort als jüngstes von fünf Geschwistern auf. Als kaufmännische Angestellte zog sie 1939 nach Berlin, kehrte aber mit zunehmendem Bombenterror 1941 nach Königsberg zurück, von wo sie 1944 kriegsbedingt wieder nach Berlin umzog, und zwar nach Spandau. Nach dem Krieg arbeitete sie im Personalamt des Bezirks Spandau und heiratete dort 1981 den Senatsrat Kurt Böttcher, der leider fünf Jahre später bereits starb. Seit 1997 lebt sie bei ihrem Sohn, einem Marineoffizier, in Jever und ist immer noch recht rüstig. Herzlichen Glückwunsch.

(NWZ online, 29. 4. 2012)