Ostpreußen

Willkommen im Informationszentrum Ostpreußens

Der amtierende Direktor des Nationalparks Kurische Nehrung will den Schutz der Landschaft stärken

13.02.2013

Seit drei Jahren leitet Anatolij Kalina Russlands kleinsten Nationalpark. In dieser Zeit reorganisierte er seine Verwaltung, griff hart gegen Bausünder auf der Nehrung vor und setzt sich jetzt für einen sanften, gelenkten und umweltverträglichen Tourismus ein. Deshalb führte er die Akkreditierungspflicht für Reiseleiter mit dem Ziel ein, die ausufernden Zahl der Nehrungs-Reisegruppen zu begrenzen und zu kontrollieren. Zudem sollen Ranger den mitten in den Schutzzonen wild durch die Botanik wandernden Naturfreunden Einhalt gebieten. Für die Radfahrer soll das Teilstück der Rad-Route EuroVelo Nr. 10 über die Nehrung gebaut sowie an historischer Stelle der alten Fliegerschule nördlich von Rybatschi – Rossitten ein Museum mit einer Abteilung zur Segelfluggeschichte auf der Kurischen Nehrung entstehen . Den ganzen Artikel von Thoralf Plath lesen Sie hier.

Russland Aktuell, 13. 2. 2013)