Ostpreußen

Willkommen im Informationszentrum Ostpreußens

Gouverneur Nikolai Zukanow wies im Föderationsrat auf zukünftige Wirtschaftsprobleme hin

22.04.2013

“Zum Jahr 2016 müssen wir mit 40 000 Arbeitslosen und mit der Verringerung des regionalen Bruttosozialprodukts um 9% rechnen. Das ist ein ernsthaftes Problem und wir brauchen eine Unterstützung des föderalen Zentrums”, betonte Zukanow.

Der Gouverneur behandelte auch die Probleme der hohen Wohnungs- und Kommunalwirtschaftstarife einschließlich des Gastarifs.

“Im Gebiet Kaliningrad ist das Gas um das Doppelte teurer als in Smolensk. Wir beziehen das Gas aus der Gaspipeline “Drushba” (zu dt. Freundschaft), die auf den Territorien Litauens und Weißrusslands verlegt ist. Wenn ein politischer Konflikt entsteht, werden die Gaslieferungen eingeschränkt”, betonte der Gouverneur.

Abschließend bat der Gouverneur die Abgeordneten, bei der Lösung der Probleme mitzuwirken.

“Ich habe die Probleme nicht dargestellt, um bei Ihnen Mitleid zu erregen. Ich möchte Sie bitten, die Risiken des Jahres 2016 mildern zu helfen”, sagte Nikolai Zukanow.

(Andrey Konstnatinow, Moskau, 21. 4. 2013)