Ostpreußen

Willkommen im Informationszentrum Ostpreußens

Richard Wagner in Königsberg

08.07.2013

Richard Wagner (22. Mai 1813 – 13. Februar 1883) wurde in Leipzig geboren und starb in Venedig,. Der später weltberühmte Komponist flüchtete 1836 vor seinen Magdeburger Gläubigern und reiste seiner Verlobten, der Schauspielerin Minna Planer, nach Königsberg hinterher, heiratete sie am 24. 11. 1836 in der Tragheimer Kirche und wohnte mit ihr einige Zeit auf dem Steindamm 111. 1837 wurde Wagner zum musikalischen Direktor am Theater in Riga ernannt, floh jedoch 1839 mit Minna erneut vor seinen Gläubigern über Königsberg und Pillau nach England und weiter nach Frankreich. In Pillau musste das Paar mangels ordnungsgemäßer Papiere auf den Schoner Thetis mit Ziel London geschmuggelt werden. Die Überfahrt war stürmisch und das Schiff suchte deshalb Zuflucht in einem norwegischen Hafen. Die Rufe der Schiffer, die an den Wänden des Fjords widerhallten, sollen Wagner zu dem berühmten Matrosenlied in “Der fliegende Hoilländer” inspiriert haben.