Ostpreußen

Willkommen im Informationszentrum Ostpreußens

Reisen mit Kryptowährung: Sieht so die Zukunft des Urlaub aus?

31.03.2022

Kryptowährungen sind seit Jahren ein großes Gesprächsthema. Die einen sind davon überzeugt, dass es sich bei ihnen um das Zahlungsmittel der Zukunft handelt, die anderen schätzen die Risiken der volatilen Kurse noch als zu hoch ein, um selbst zu investieren. Tatsächlich gibt es immer mehr Anwendungsgebiete für Kryptowährungen, denn viele Unternehmen entscheiden sich dazu, Zahlungen mit Bitcoin und Co. anzunehmen. Besonders im Reisesektor werden hier interessante Chancen gesehen, da Geldwechseln damit obsolet werden könnte!

Reiseplattformen setzen auf Krypto

Nur noch die wenigsten Urlauber treten den Weg ins Reisebüro an, um ihren nächsten Urlaub zu planen. Stattdessen wählen die meisten Online-Plattformen, auf denen besonders günstige Angebote warten und viele verschiedene Zahlungsmethoden angeboten werden. Einige Reiseanbieter haben dabei sogar schon Zahlungen mit Kryptowährungen angeboten. Wer sein Hotel, Mietauto oder Flugticket auf https://www.travala.com/de bezahlt, kann ganz einfach mit einem Bitcoin-Wallet bezahlen, denn die Reisebörse ist auf Krypto spezialisiert. Mittlerweile hat Travala zahlreiche Währungen in seinem Sortiment aufgenommen, darunter auch Ethereum, Dogecoin und das eigens gegründete AVA. Mehr als zwei Millionen Hotels weltweit können dank der Plattform mit Kryptowährungen bezahlt werden. Partner ist außerdem Expedia, eine der beliebtesten Anlaufstellen im Netz für die Urlaubsplanung. Je nach Buchung kann auf https://www.expedia.de mit einigen Kryptowährungen bezahlt werden. Einige Fluglinien lassen obendrein bei Direktbuchung mit Bitcoin und Co. die Rechnung begleichen. Dazu zählt derzeit z. B. Air Baltic. Die Flugbörse Cheapair hat ebenfalls viele Billigflüge im Angebot, die mit Litecoin, Shiba Inu und anderen Währungen gekauft werden können.

Krypto-Zahlungen im Urlaub

Ob man im Urlaubsland mit Kryptowährungen bezahlen kann, hängt ganz von der Destination ab. In Ostpreußen und dem deutschsprachigen Raum sind sie derzeit noch nicht besonders verbreitet. Zwar können viele Online-Buchungen mit ihnen abgewickelt werden, die Pommesbude am Strand besitzt im besten Fall nur ein Kartenlesegerät oder akzeptiert nur Bargeld. Deshalb ist es im Urlaub immer noch wichtig, passende Alternativen bereitzuhalten und sich nicht auf das digitale Krypto-Wallet zu verlassen. Kryptowährungen können jedoch dabei helfen, sich Wechselspesen beim Währungswechsel zu ersparen. Statt z. B. von US-Dollar in Euro zu wechseln und dabei einen Anteil an die Wechselstube zu verlieren, kann einfach eine kleine Summe aus einer Kryptowährung umgetauscht werden. Bei den meisten Börsen geht das in Sekundenschnelle und schon hat man das nötige Kleingeld in der passenden Währung.

Neue Währungen im Vormarsch

Bevor ein Investment in Kryptowährungen getätigt wird, stellt sich die Frage, welche davon die Bedürfnisse Reisender am besten erfüllt. Bitcoin ist für viele die sicherste Wahl, nachdem sich die Blockchain-Technologie von Anfang an am stärksten durchsetzen konnte. Aber auch andere Währungen treten immer öfter ins Scheinwerferlicht. Die in Singapur gegründete Kryptowährung Tron wird derzeit von viele Experten als besonders interessant eingestuft, da sie schon bald eine Kooperation mit dem E-Commerce-Giganten Alibaba eingehen soll. Vor allem im asiatischen Raum hat sie damit viele Chancen, zu einer echten Konkurrenz für Bitcoin zu werden. Führt die nächste Reise auf den asiatischen Kontinent, könnte Tron schon bald die bessere Wahl sein. Der aktuelle Kurs so wie Prognosen zum weiteren Verlauf können auf https://coincierge.de/kryptowaehrungen-kaufen/tron-kaufen/ gefunden werden. Kryptowährungen wie Ethereum, Dogecoin, Litecoin und Ripple halten sich ebenfalls stabil auf dem Markt und sind für viele ein interessantes Investment. Ob man mit ihnen bezahlen kann, hängt ganz von der jeweiligen Plattform ab.

Reisen mit Kryptowährungen ist heute bedingt möglich. Die meisten Online-Buchungen können mithilfe von Bitcoin und Co. bezahlt werden, darunter Flüge, Hotels, Mietwägen usw. Vor Ort ist es in den meisten Ländern allerdings nur selten möglich, mit dem Krypto-Wallet zu bezahlen. In Zukunft könnte sich das jedoch verändern und damit lästiges Geldwechseln obsolet machen.