Willkommen im Informationszentrum

Ploskinia – Plaßwich

Die kleine Dorfkirche St. Katharina in Plaßwich entstand um 1340 – 1360, wobei der Turm erst um 1380 vollendet wurde. Seit den Umbauten 1713, bei denen man die nördliche Vorhalle anfügte, gibt es die bemalte Flachdecke des Kirchenschiffs. Weitere Baumaßnahmen erfolgten 1881 – 1884, wo unter Leitung des Architekten Hilger Hertel aus Münster/Westfalen der Chor in neugotischer Manier verlängert wurde.

Man findet in der Kirche Wandgemälde aus dem 3. Viertel des 17. Jhs., die noch ältere Malereien überdecken.

Ausstattung:

  • Die Seitenaltäre stammen aus der Werkstatt von Christoph Peucker aus Rößel, angefertigt 1721.
  • Der linke Seitenaltar enthält dabei ein bemerkenswertes Bild der Gottesmutter mit Kind, das vermutlich eine italienische Arbeit aus dem 17. Jh. darstellt.
  • Die Kanzel entstand im Wesentlichen in der Zeit um 1650
  • Renovierungsarbeiten

    Werte Besucherinnen und Besucher,
    wir überarbeiten die technische Basis dieser Seite, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis bieten zu können.
    Dazu kann es vorkommen, dass vorübergehend Teile der Funktionen nicht verfügbar sind.
    Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

    Diese Website setzt keine Cookies und erhebt keine Besucherdaten.