Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

Sie suchen Ihr Traumhaus in Masuren? Wir liefern die Angebote dafür!

Handgemachter Postkasten - Für gute Nachrichten!
Details
Handgemachter Postkasten - Für gute Nachrichten!
Details
Ermländische Apotheke
Details

Blog / News

Treffen der Memelländer

09.09.2016

Die Lüneburger Memelland-Gruppe LMG trifft sich am 24. September um 16.oo Uhr im Ostpreußischen Landesmuseum, Heiligengeist-Straße 38, 21335 Lüneburg. Foto: Keitelnetz am Keitelbaum (Bildarchiv Ostpreußen in Wikimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license)

Von Australien nach Masuren

02.09.2016

Die Familie Klepke hatte in Hirschfeld auf einem Grundstück am Oberländischen Kanal ihren Mittelpunkt. Der löste sich auf, als alle Familienmitglieder im Januar 1945 die Flucht antreten mussten. Günter Klepke gelangte mit Mutter, Großvater und zwei Geschwistern in den Westen Deutschlands. Seine Tochter Tanja wanderte nach Australien aus. Diese besuchte jetzt die Heimat ihrer Vorfahren, und davon erzählt der nachfolgende Bericht, den Günter Klepke verfasste und zur Verfügung stellte. Foto: Hof von Tanjas Urgroßeltern. Siehe auch: Hirschfeld

Der Heideschriftsteller Hermann Löns wurde vor 150 Jahren geboren

30.08.2016

Die Lüneburger Heide war die Ideallandschaft des Natur- und Heimatdichters aus Westpreußen. Foto: Landschaft der Lüneburger Heide (Axel Hindemith in Wikimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attribution 3.0 Unported license)

Der Bernstein-Unternehmer Moritz Becker

26.08.2016

Er war es, der die bergwerksmäßige Förderung von Bernstein in Ostpreußen einführte und damit unglaublich reich wurde. Foto: Abbau von Bernstein in Palmnicken 2004. Im Hintergrund die Ostsee, vordergründig geflutete Abbaugrube (Aleksandr Popadin in Wikimedia Commons, licensed under the Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung 1.0 generisch“)

Vor 10 Jahren starb der Braunsberger Rainer Baarzel

26.08.2016

Er war in der Zeit zwischen Konrad Adenauer und Helmut Kohl die dominierende Persönlichkeit der CDU und schrieb mit dem missglückten Misstrauensantrag gegen Willy Brandt Geschichte: Foto: Grabstein von Rainer Barzel und seiner ersten Frau Kriemhild in Bonn – Bad Godesberg (Wikimedia Commons, gemeinfrei)

Der bekannte Maler Hans Kallmeyer starb vor 55 Jahren

24.08.2016

Er hatte sich auf die Darstellung von Elchen in der ostpreußischen Landschaft spezialisiert und wurde deshalb auch als der „Elchmaler“ bezeichnet. Foto: Elch auf der Kurischen Nehrung 1911 (Auktionshaus Ketterer)

Der Tod von Oskar Brüsewitz vor 40 Jahren war ein Fanal

22.08.2016

Der Pfarrer aus dem Memelland übergoß sich am 18. August 1976 vor der Kirche in Zeitz mit brennendem Benzin und starb an den Folgen am 22. August 1976. Foto: Michaeliskirvhe in Zeitz (Michael Sander in Wkimedia Commons, licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license)

Rettung der Kirche in Plaskiai - Plaschken, Memelland

14.08.2016

Um den drohenden Abriß der Kirche zu verhindern und sie für eine zukünftige kirchliche und kulturelle Nutzung zu erhalten, würden Sie helfen, wenn sie diese Petition ebenfalls unterzeichnen. Infos zu Plaskiai - Plaschken siehe hier. Foto: Innenraum der Kirche in Plaschken (GenWiki)

Der Architekt Fritz Heitmann starb vor 95 Jahren

13.08.2016

Fritz Heitmann war einer der führenden Königsberger Architekten in den ersten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts, von dessen Bauten noch einige schöne erhalten sind wie z. B. die heutige Kaliningrader Konzerthalle, erbaut 1904 - 1907. Foto: Kirche zur Heiligen Familie in Königsberg (Bernhard Waldmann)

Agnes Miegel in Bad Nenndorf

11.08.2016

Die berühmte ostpreußische Balladendichterin fand nach dem Zweiten Weltkrieg eine zweite Heimat in Niedersachsen. Wie sie dort lebte und ungebrochen weiter wirkte, lesen Sie hier. Foto: Miegel-Wohnhaus in Bad Nenndorf mit Statue aus dem Stadtpark (Daniel Schneider)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS