Deutsch Polnisch Russisch 
 

Willkommen bei Ostpreussen.net

ostpreussen

Hier befinden Sie sich am Anfang unserer Darstellung von Ostpreußen. Diese alte deutsche Provinz ist ein Stückchen Europa, das ganz unterschiedliche Reaktionen in den Köpfen vieler Menschen auslöst. Es gibt das Ostpreußen der Russen, die ihre Kriegsbeute exotisch fanden und das Land nicht verstanden, bis die jetzige Generation sich endlich zunehmend mit ihm identifiziert. Es gibt das litauische und das polnische Ostpreußen. Und dann gibt es das eigentliche deutsche Ostpreußen, das aber vornehmlich in der Erinnerung lebt - siehe das rote Feld auf der Mitteleuropa-Karte, das sich öffnen lässt. Mit dieser Website versuchen wir, das Land, die Landschaft und die Menschen im einstigen Ostpreußen mit ihrer Kultur einem interessierten Leserkreis so zu zeigen, wie es war und wie es jetzt ist.

ostpreussen-immobilien
Ermländische Apotheke
Details
Traditionelle Wurstwaren aus dem Ermland
Details

Blog / News

Museumsmarkt im Ostpreußischen Landesmuseum am 3./4. November: Tradition und Moderne

27.10.2012

26 Aussteller präsentieren mitten im Museum traditionelles und modernes Kunsthandwerk

Konzert im Königsberger Dom

27.10.2012

Veranstalter: Gesellschaft der Freunde Kants und Königsbergs e. V., am Samstag, 3. November 2012, 18.00 Uhr. Ulfert Smidt, Organist der Marktkirche Hannover, spielt Werke von J. S. Bach, F. Mendelssohn-Bartholdy, Ch.-M. Widor, J. Alain und J. Langlais

Bernsteinschatz in Litauen entdeckt

26.10.2012

Mitglieder eines militärhistorischen Vereins haben bei Giruliai einen im Sand vergrabenen Bernsteinschatz von 1,5 kg gefunden, den vermutlich deutsche Truppen auf dem Rückzug aus der Festung nördlich von Klaipeda (Memel) zurückgelassen haben. Er soll ausgestellt werden. (Nordbayrischer Kurier, 24. 10. 2012)

Aufbau einer Fleischrinderproduktion in der Oblast Kaliningrad

25.10.2012

Der Landwirtschaftsminister der Provinzregierung, Vladimir Zarudnyj, ht den Einkauf von 13.200 Rindern der Rasse Aberdeen-Angus bekanntgegeben

Das Bild zeigt einen amerikanischen Angus-Bullen (Foto: Ellmist, 21. 6. 2003, in Wikipedia über Angus-Rinder, eingesehen am 25. 10. 2012)

Warum machen deutsche Geschäftsleute einen großen Bogen um Kaliningrad?

25.10.2012

Uwe Niemeier hat sich mit dieser Frage beschäftigt. Seine Antwort finden Sie hier (Russland Aktuell, 25. 10. 2012)

Der ostpreußischer Sinto Reinhard Florian veröffentlicht seine Erinnerungen

23.10.2012

Auf einer Veranstaltung von DENKMAL WEITER | Kulturveranstaltungen zur Einweihung des Holocaust-Denkmals in Berlin liest der Schauspieler und Maler Robert Gallinowski am 23. Oktober aus diesen Erinnerungen

Heimatliebe muss gezeigt werden

23.10.2012

Die Landsmannschaft Ostpreußen in Iserlohn feierte ihr 45jähriges Bestehen.Viele Gäste aus Politik, Verwaltung und von den Landsmannschaften waren zur festlichen Zusammenkunft in Iserlohn erschienen

Das Bild zeigt die Landschaft bei Groß Wersmeningken im Kreis Pillkallen, wo die Vorsitzende der Landsmannschaft Iserlohn geboren wurde

Interview der "Ortelsburger Rundschau" mit Herrn Werner Koepke, „Ehrenbürger der Stadt Szczytno“ (Ortelsburg): Einzigartiger Bürger

22.10.2012

Seit 1993 ist Werner Koepke nun schon 89 Mal mit Hilfstransporten in Ortelsburg gewesen, am 15.12.2012 fährt er schon wieder hin, denn am 18.12.2012 findet im Kinderheim die Weihnachtsfeier statt, die Bonhoeffer-Realschule aus Gifhorn veranstaltet, wie im letzten Jahr, wieder eine Weihnachtssammlung

Das Bild gibt den Blick über den Haussee auf Ortelsburg wieder

Der Physiker Robert Kirchhoff aus Königsberg starb vor 125 Jahren in Berlin

20.10.2012

Er entdeckte zusammen mit Bunsen in Heidelberg die Spektralanalyse und erweiterte diese Entdeckung auf die Analyse von Himmelskörpern

Das Bild zeigt Gustav Robert Kirchhoff (links), Bunsen und Henry Enfield Roscoe (Foto von Henry Enfield Roscoe, aufgenommen 1862, in Wikipedia über Gustav Kirchhoff, eingesehen am 20. 10. 2012)

Auch in Russland formieren sich Atomkraftgegner

19.10.2012

Russische Umweltschützer empören sich in einem Protestbrief über die Pläne der Hypovereinsbank, in Kaliningrad ein umstrittenes Atomkraftwerk zu finanzieren

Das Bild zeigt ein russisches Atomkraftwerk (gemeinfrei in Wikipedia über das Kraftwerk von Beloyarsk, eingesehen am 19. 10. 2012)

Nie żyje pierwszy opiekun bocianów z Żywkowa

25.03.2017

25. marca b.r. w wieku 68 lat odszedł od nas wielki sympatyk bocianów – Władysław Andrejew. Jako pierwszy otoczył on opieką bociany, które szczególnie ukochały sobie Żywkowo, gdzie znajduje się największa kolonia bociana białego na terenie Rzeczypospolitej Polskiej.

Pan Władysław często nazywany był „Bocianim Królem”. Był on wielkim miłośnikiem bocianów i to z wzajemnością. Gdy rodzina Andrejewów przeprowadziła się do nowego domu – ptaki wiernie poleciały za swoimi gospodarzami.


Pan Andrejew jako pierwszy we wsi zaczął pomagać bocianom. Budował platformy pod gniazda i opiekował się rannymi ptakami. Wybudował wieże widokową i z zainteresowaniem ornitologa obserwował bocianie życie. Prowadził statystyki „pobytu” ptaków w Żywkowie, potocznie zwanym - „Bocianowo”. Był ekspertem w tej dziedzinie. Chętnie dzielił się swoją wiedzą i doświadczeniem, opowiadał śmieszne bocianie przygody. Dostrzegały to również niemieckie media, które interesowały się fenomenem bocianów w Żywkowie.

(Fot. Merian. Die Lust am Reisen, August 2004)

 
 
©2005 - 2011 www.ostpreussen.net, powered by dev4u®-CMS